Kontakt

Makulaödem – Intravitreale Injektionen

Seit 2005 führen wir bei verschiedenen Erkrankungen des hinteren Augenabschnittes eine intravitreale Injektion durch. Dabei wird ein Medikament in das Augeninnere gespritzt und wirkt direkt auf die Stelle des scharfen Sehens ein. Durch diese Behandlung ist es gelungen wesentliche Erblindungsursachen in Deutschland (als Folge von z.B. der Zuckererkrankung (Diabetes mellitus), von Gefäßverschlüssen und der Makuladegeneration) erfolgreich zu behandeln.

Anschrift: OP-Abteilung
(Anaesthesie: Dr. Besuch und Partner)
Im Mühlenbach 2b, 1. Etage | 53127 Bonn
Fon 02 28 / 2 43 63 63 | Fax 02 28 / 2 43 63 60

Sie haben Fragen zum Thema?
Wir beraten Sie gerne per Mail
info@augenarzt-troisdorf.de
oder nutzen Sie unser Angebot,  ein persönliches oder telefonisches Beratungsgespräch zu führen.

Anmeldung